Dies ist die heutige Ausgabe von The Download, Unser Wochentags-Newsletter, der täglich einen Überblick über das gibt, was in der Welt der Technik passiert.

Die Menschen befürchten, dass KI allen die Arbeit wegnimmt. Wir waren schon einmal hier.

Es war das Jahr 1938 und der Schmerz der Weltwirtschaftskrise war immer noch sehr real. Die Arbeitslosigkeit in den Vereinigten Staaten lag bei etwa 20 %. Neue Maschinen veränderten Fabriken und Bauernhöfe, und alle machten sich Sorgen um Arbeitsplätze.

Haben die beeindruckenden technologischen Fortschritte, die vielen Menschen das Leben erleichtert haben, auch Arbeitsplätze vernichtet und die Wirtschaft verwüstet? Um dem Ganzen einen Sinn zu geben, schrieb Karl T. Compton, Präsident des MIT von 1930 bis 1948 und einer der prominentesten Wissenschaftler seiner Zeit, in der Dezemberausgabe 1938 dieser Publikation über den „Gespenst der technologischen Arbeitslosigkeit“.

Sein Aufsatz formulierte die Debatte über Beschäftigung und technischen Fortschritt prägnant auf eine Weise, die insbesondere angesichts der aktuellen Befürchtungen über die Auswirkungen künstlicher Intelligenz weiterhin relevant ist. Es sei daran erinnert, dass Sorgen um die Zukunft der Arbeitsplätze nichts Neues sind und sich am besten durch die Anwendung eines Verständnisses der Wirtschaftswissenschaften lösen lassen, anstatt sich auf Genies und Monster zu berufen. Lesen Sie die ganze Geschichte.

David Rotman

Dieser Hightech-Mundschutz könnte helfen, Gehirnerschütterungen vorzubeugen

Wenn Sportler oder Soldaten eine Gehirnerschütterung erleiden, besteht die vorteilhafteste Lösung darin, sie einfach vom Spielfeld oder der Aktion zu entfernen, damit sie sich erholen können. Dennoch bleiben viele Kopfverletzungen ein Rätsel, einschließlich der Frage, warum einige Stöße zu einer Gehirnerschütterung führen und andere nicht.

Neue Messgeräte wie der Impact Monitoring Mouthguard sind in der Entwicklung und könnten dabei helfen, eine Fülle von Informationen über Kopfstöße zu liefern. Durch die sofortige Warnung, dass eine Person aus der Aktion oder dem Spiel entfernt werden muss, könnten sie dazu beitragen, Soldaten und Sportler vor Hirnverletzungen zu schützen. Lesen Sie die ganze Geschichte.

–David Hambling

Diskutieren Sie mit uns über kritische KI-Themen in Europa und darüber hinaus

Künstliche Intelligenz hat die Welt im Jahr 2023 im Sturm erobert. Ihre Zukunft – und unsere – wird davon geprägt sein, was wir als nächstes tun. Registrieren Sie sich jetzt, um morgen um 11:00 Uhr ET mit Journalisten des MIT Technology Review an einer kostenlosen Live-Diskussion auf LinkedIn teilzunehmen, während sie die Zukunft der KI in Europa, den USA und darüber hinaus erkunden..

Wesentliche Lektüre

Ich habe das Internet durchforstet, um die lustigsten/wichtigsten/gruseligsten/faszinierendsten Geschichten über Technologie von heute für Sie zu finden.

1X hat alle Suchanfragen nach Taylor Swift blockiert
Dies ist ein gewaltsamer Versuch, die Verbreitung expliziter KI-generierter Bilder von ihr zu stoppen. (FT$)
+ Berichten zufolge arbeitet X an einem neuen Hauptsitz für die Moderation von Inhalten in Texas. (Bloomberg$)
+ Die virale KI-Avatar-App Lensa hat mich nackt ausgezogen – ohne meine Zustimmung. (MIT Technology Review)

2 Big Tech versucht verzweifelt, seine Abhängigkeit von Nvidia-Chips zu beenden
Leider ist es für sie nicht so einfach, nur ihre eigenen Halbleiter zu bauen. (NYT$)
+ Japan investiert stark in eigene Chip-Produktionslinien. (FT$)
+ Der Durchbruch von Huawei beim 5G-Chip muss mit der Realität ins Auge gefasst werden. (MIT Technology Review)

3 China hat Dutzende KI-Modelle für die öffentliche Nutzung zugelassen
Allein in der letzten Woche haben die Aufsichtsbehörden 14 genehmigt. (Reuters)
+ Die USA haben Angst und wollen, dass Cloud-Computing-Unternehmen ausländische Kunden melden. (Bloomberg$)
+ Vier Dinge, die Sie über Chinas neue KI-Regeln im Jahr 2024 wissen sollten. (MIT Technology Review)

4 Meta ist optimistisch, was den Showdown mit Apple angeht
Die Mixed-Reality-Headset-Kriege beginnen sich zu verschärfen. (WSJ$)
+ Bisher war das Jahr 2024 für Apple nicht einfach. (Ökonom $)
+ Diese winzigen Pixel sind dabei, die Augmented Reality im Sturm zu erobern. (MIT Technology Review)

5 Ein „KI-Comedy-Special“ von George Carlin wurde tatsächlich von einem Menschen geschrieben.
Angesichts einer Klage gaben die Ersteller des Videos zu, dass das Material nicht von einem Algorithmus generiert wurde. (NYT$)

6 US-Spione untersuchen riesige Mengen öffentlicher Daten
Schließlich nutzen sie OSINT-Daten. (Bloomberg$)
+ Die durchgesickerten Datensätze sind eine Fülle von Informationen, wenn Sie wissen, wonach Sie suchen. (Hauptplatine)

7 Die Dekarbonisierung der Wirtschaft ist leichter gesagt als getan
Noch schwieriger als die hohen Kosten sind die rechtlichen Hürden zu überwinden. (Der Atlantik$)
+ Das bedeutet jedoch nicht, dass es sich nicht lohnt, es weiterzuverfolgen. (MIT Technology Review)

8 Instacart verwendet rohe, KI-generierte Lebensmittelfotografie
Dadurch sieht die gesamte Plattform spammig aus. (Insider $)

9 BeReal wirbt jetzt um Prominente
Das Problem ist, dass sie nicht wirklich für ihre Authentizität bekannt sind. (Kabelgebunden $)

10 Was es braucht, um Nahrungsmittel im Weltraum anzubauen
Mmm, leckere 3D-gedruckte Mahlzeiten! (Der Wächter)
+ Aus dem Atem von Astronauten könnte künftige Weltraumnahrung hergestellt werden. (MIT Technology Review)

Zitat des Tages

„Organisationen möchten sagen: ‚Ja, wir haben einen Leiter für KI‘, weil sie dadurch gut aussehen.“ »

– Der Berater Randy Bean weist darauf hin, dass die Eile der Unternehmen, vom KI-Boom zu profitieren, größtenteils eine Form der Unternehmensprahlerei sei, sagte er der New York Times.

Die große Geschichte

Wie existenzielles Risiko zum wichtigsten Thema in der KI wurde

Juni 2023

Wer hat Angst vor großen bösen Robotern? Viele Leute, wie es scheint. Hunderte von Wissenschaftlern, Wirtschaftsführern und politischen Entscheidungsträgern haben kürzlich öffentliche Erklärungen abgegeben oder offene Briefe unterzeichnet, in denen sie vor den katastrophalen Gefahren der künstlichen Intelligenz warnen, vom Deep-Learning-Pionier Geoffrey Hinton bis zum kalifornischen Kongressabgeordneten Ted Place.

Wir waren schon einmal hier: Auf den KI-Hype folgt eine KI-Katastrophe. Aber dieses Mal ist es anders. Was einst extreme Ansichten waren, ist heute ein dominierendes Diskussionsthema und erregt nicht nur Schlagzeilen, sondern auch die Aufmerksamkeit der führenden Politiker der Welt.

Ist KI wirklich (noch) gefährlicher geworden? Und warum schlagen jetzt diejenigen, die diese Technologie eingeführt haben, Alarm? Oder ist das drohende Gespenst der Regulierung schuld? Lesen Sie die ganze Geschichte.

– Will Douglas Sky

Wir können immer noch schöne Dinge haben

Ein Ort der Geborgenheit, des Vergnügens und der Ablenkung in diesen seltsamen Zeiten. (Haben Sie irgendwelche Ideen? Schick mir eine Nachricht Oder Twittern Sie sie mir.)

+ klassischer Patrick Swayze Relais erhielt 2024 ein Facelift.
+ Ich weiß nicht, ob Sie es bemerkt haben, aber Schankstuben sind heutzutage ziemlich schick.
+ Die Champagnerflaschen an Bord der schicksalhaften Titanic sind noch intakt. Wie?
+ Herzlichen Glückwunsch zum 57. Jubiläum von Mantra-Rock Dance, dem Höhepunkt der Hippie-Ära in San Francisco.
+ Eins Buffy, die Vampirschlächterin Laut Dolly Parton findet gerade ein Neustart statt.

By rb8jg

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *