Mehreren Berichten zufolge kehrt Kliff Kingsbury schließlich als Trainer einer NFL-Offensive zurück, da die Washingtoner Mannschaft ihn zu ihrem neuen Offensivkoordinator unter Cheftrainer Dan Quinn macht.

Es war eine seltsame Abfolge von Ereignissen, die zu dieser Einstellung führte, nachdem von Kingsbury erwartet wurde, dass er sich den Las Vegas Raiders und Cheftrainer Antonio Pierce in derselben Rolle anschließt.

Allerdings berichtete ESPN am Samstag, dass sich Kingsbury laut seinem Agenten Erik Burkhardt aus dem Rennen zurückgezogen habe.

KLICKEN SIE HIER FÜR WEITERE SPORTBerichterstattung AUF FOXNEWS.COM

Cliff Kingsbury gegen Notre Dame

Berichten zufolge wird Kliff Kingsbury als Offensivkoordinator zu den Washington Commanders wechseln. (Jordon Kelly/Icon Sportswire über Getty Images)

Kingsbury, ein hoch angesehener Offensivkopf, der letzte Saison Lincoln Riley als Quarterbacks-Trainer des Teams beim USC trainierte, galt auch als Topkandidat für einen Wechsel zu Washington unter Quinn, der nach mehreren Jahren als Defensive End für die Dallas wieder als Cheftrainer zurückgekehrt ist Cowboys. Koordinator.

Kingsbury ist jetzt an Bord, und das macht die Sache für die Commanders und den NFL Draft 2024 sehr interessant.

Nach einer schrecklichen Saison unter Ron Rivera, der als Cheftrainer entlassen wurde, liegt Washington im Draft insgesamt auf dem zweiten Platz. Rookie-Quarterback Sam Howell hat gezeigt, dass er sicherlich an einem Passspiel arbeiten kann, aber die Commanders insgesamt müssen am Kader gearbeitet werden.

KLIFF KINGSBURY ZIETET SICH AUS DEM JOB DES OFFENSIVKOORDINATORS VON RAIDERS ZURÜCK; BESTER KANDIDAT FÜR OC-KOMMANDANTE: BERICHT

Kingsbury hat eng mit USC-Quarterback Caleb Williams zusammengearbeitet, der voraussichtlich die Nummer 1 in der Gesamtwertung sein wird. Es sind jedoch die Chicago Bears, denen dieser Pick gehört.

Könnte die Aufnahme von Kingsbury zu einem Handel mit Washington und Chicago führen, um sicherzustellen, dass Williams in der nächsten Saison im Commanders-Trikot spielt und seine Arbeit mit Kingsbury fortsetzt?

Cliff Kingsbury trainiert gegen die Broncos

Kliff Kingsbury, Cheftrainer der Arizona Cardinals, schaut während der ersten Halbzeit gegen die Broncos in Denver am 18. Dezember 2022 auf die Anzeigetafel. (AP Photo/David Zalubowski)

Dies wird wahrscheinlich Teil der Spekulationen sein, die zu dieser Einstellung führen. Aber bis dahin bringt Kingsburys Ankunft als Offensivkoordinator des Teams seine charakteristische Air Raid-Offensive einem Team voller junger Talente auf der Position des Wide Receivers.

Terry McLaurin, Jahan Dotson und Curtis Samuel zeigten in der Offensive von Eric Bieniemy gute Leistungen, und Howell erreichte in seiner ersten Saison knapp 4.000 Yards.

Apropos Bieniemy: Technisch gesehen steht er immer noch bei Washington unter Vertrag, aber es scheint, dass er mit Kingsbury an Bord eine neue Rolle in der NFL finden muss. Teams, die noch auf der Suche nach einem Offensivkoordinator sind, könnten also sehen, dass ein erfahrener Bieniemy auf den freien Markt kommt.

Kingsbury bringt auch Erfahrung als Cheftrainer nach Washington, nachdem er vier Spielzeiten als Cheftrainer verbracht hat Arizona Cardinals„Der Cheftrainer.

Cliff Kingsbury bei der Pressekonferenz

Berichten zufolge wird Kliff Kingsbury als Offensivkoordinator zu den Washington Commanders wechseln. (AP Photo/Jed Jacobsohn)

KLICKEN SIE HIER, UM DIE FOX NEWS-APP ZU ERHALTEN

Während seiner Amtszeit erzielte das Team durchschnittlich 23,6 Punkte pro Spiel. Kingsburys beste Saison war 2021, als er den Cardinals zu einem 11:6-Rekord und einem Platz in den Playoffs verhalf.

By rb8jg

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *